218-10802 Kompakt-Lektürrseminar Arthur Schopenhauer

Beginn Fr., 18.01.2019, 18:30 - 22:00 Uhr
Kursgebühr 35,00 €
Dauer 2 x
Kursleitung Wolfgang Schubert

Auch wenn Arthur Schopenhauer (1788-1860) aufgrund seiner Willensphilosophie ganz zurecht als metaphysischer Pessimist par excellence gilt, steht im Mittelpunkt seines mo-ralphilosopischen Denkens als material-pragmatisches Prinzip das Gefühl menschlichen Mitleids, das er entschieden allen seiner Meinung nach vergeblichen Versuchen einer rein formalistischen Moralbegründung entgegensetzt. So entwickelt er in dezidierter und durch-aus polemischer Auseinandersetzung mit Immanuel Kants präskriptiver Pflichtethik und dessen berühmtem "Kategorischen Imperativ" eine alternative Konzeption, die auf deskriptiver Grundlage den Versuch einer Tugendlehre der Empathie und des gerechten lachen Miteinanders unternimmt. Dabei lässt sich Schopenhauer, der manchmal auch als einer der ersten deutschen Buddhisten tituliert wird, nicht nur von seiner persönlichen Lebenserfahrung, sondern auch von Einflüssen des indischen Denkens leiten.
Wir wollen uns der Moralphilosophie Schopenhauers über die gemeinsame Lektüre und Diskussion seiner Preisschrift "Über die Grundlage der Moral" nähern, die 2016 als Taschenbuch in einer Neuauflage im Felix Meiner Verlag erschienen ist. Die Teilnehmer werden gebeten, den Text bereits im Vorfeld des Kompaktseminars sorgfältig zu lesen, damit wir im gemeinsamen Gespräch auf die dabei entstandenen Fragen eingehen können. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie an einem gemeinsamen Mittagessen am Samstag teilnehmen möchten.




Kursort

vhs-Haus, Raum 210

Mörikestr. 16
73033 Göppingen

Termine

Datum
18.01.2019
Uhrzeit
18:30 - 22:00 Uhr
Ort
Mörikestr. 16, vhs-Haus;2.OG;210
Datum
19.01.2019
Uhrzeit
09:00 - 17:30 Uhr
Ort
Mörikestr. 16, vhs-Haus;2.OG;210