Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft und Leben >> Wirtschaft und Recht

Seite 1 von 2

Wer bestimmt, was Geld ist, der bestimmt, wonach wir gierig sind, wovor wir Angst haben.
Kryptowährungen (z.B. Bitcoin, Ether, Dash) andere haben kein zentrales Monopol, das über den Wert oder die Gültigkeit des Geldes bestimmt. Alle Zahlungen werden über eine verteilte fälschungssichere Buchhaltung abgewickelt, deren Algorithmen öffentlich sind und der Alle vertrauen. Die Sicherheit beruht auf Kryptographie. Es gibt keine zentrale Autorität, der man ausgeliefert ist und der vertrauen muss. Das Seminar richtet sich an Leute, die noch keine Erfahrung mit digitalem Privatgeld bzw. Kryptogeld haben!

Einführung und Diskussionsrunde zu digitalem Geld

- Was ist Geld? (ökonomisch, soziologisch, politisch)
- Wie wird heute Geld geschöpft?
- Status unseres Geldsystem (Hier wird es politisch)
- Lokalwährungen
- Vergleich von Zentralbankgeld, Bargeld, Giralgeld und Kryptogeld
- Welche digitalen Währungen gibt es?
- Bitcoin und seine Schwächen
- Proof of Work, Proof of Stake, Proof of Authority
- Coins, Token, Assets
- Wo bekommt man Kryptogeld?
- Lohnt sich Kryptogeld?

freie Plätze Intelligenter Vermögensaufbau trotz Nullzins

( ab Do., 13.12., 18.00 Uhr )

Jeder weiß es, die Renditen gehen seit Jahren gen Null, während die Kosten stetig steigen. Rechtzeitiges Wissen kann Kosten drastisch senken und die Ablaufleistung um mehrere 10.000 Euro erhöhen. Leider wurden nach Lehman-Pleite zahlreiche Gesetze zu Ungunsten der Gläubiger/Versicherten geändert, so dass die in Lebensversicherungen ausgesprochenen Garantien am Ende des Tages null und nichtig sind. Das Ziel ist, alle Vorteile vieler guter Lösungen zu kombinieren, um ein rendite-, kosten- und steueroptimiertes Vermögen aufzubauen, welches ein Höchstmaß an Sicherheit bietet.

freie Plätze Aktionärsschutz kompakt

( ab Di., 23.10., 18.30 Uhr )

Welche Rechte und Pflichten hat der Inhaber von Aktien börsennotierter Gesellschaften? Darf er z. B. bei einer Hauptversammlung reden? Wenn ja, wie lange und was darf er fragen? Gibt es Rechtschutzmöglichkeiten?

Viel zu wenige Aktionäre nehmen Ihr gesetzliches Recht wahr, bei der jährlich stattfindenden Hauptversammlung dabei zu sein. Das liegt möglicherweise an der mangelnden Kenntnis über die dem Aktionär zustehenden Rechte.

Das Seminar soll einen vertiefenden Einblick in den Ablauf und das Prozedere einer Hauptversammlung, sowie die dem Aktionär zustehenden Möglichkeiten aufzeigen.

Keine Anmeldung möglich "Einkommensteuererklärung mit ELSTER"

( ab Sa., 24.11., 9.15 Uhr )

Sie möchten Ihre Einkommensteuererklärung mit ELSTER übermitteln?
In diesem Kurs wird Ihnen vermittelt, wie Sie vorgehen müssen, um ELSTER nutzen zu können.
Anhand eines Beispielfalles werden Sie danach mit der Programmhandhabung schrittweise vertraut gemacht und auf die Vorteile und Risiken der Nutzung der kostenlosen Software der Finanzverwaltung hingewiesen. Dabei stehen sowohl gesetzliche als auch formularmäßige Neuerungen der aktuellen ESt-Erklärung gegenüber den Steuererklärungen der Vorjahre im Fokus. Fragen der Kursteilnehmer werden gerne beantwortet.
Der Kurs bereitet wegen seiner systematischen Ausrichtung natürlich auch auf die Einkommensteuererklärung für nachfolgende Jahre vor.
Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Der Kurs ist sowohl für absolute Anfänger als auch für "steuerlich Fortgeschrittene" geeignet.

Inwieweit die Kursgebühren steuerlich absetzbar sind, wird im Kurs besprochen.

Die Betriebskosten-Abrechnung (auch Nebenkostenabrechnung genannt) ist Pflicht eines jeden Vermieters seinem Mieter gegenüber. Dieses leidige Thema führt immer wieder zu Streitigkeiten durch verspätete, fehlerhafte oder überhöhte Abrechnungen. Dieser Abend soll helfen, die Abrechnung der Betriebskosten sicher und richtig zu erstellen.

freie Plätze Vermieten ohne Sorgen - Praxistipps

( ab Do., 14.2., 20.00 Uhr )

Immobilien stehen leer, Vermieter trauen sich nicht mehr zu vermieten, da es bisher wieder Ärger im Vermietungsalltag gab; z. B. ramponierte Wohnungen, keine Kaution, keine Nebenkosten, mehrfache Mietrückstände, usw. Erfahrungen, Tipps und aktuelle Hinweise aus der täglichen Vermieterpraxis werden übermittelt, insbesondere was vor Abschluss des Mietvertrages beachtet werden sollte.
Dieser Abend soll helfen und motivieren, ihre Immobilie zukünftig "sorgenfreier" zu vermieten.

freie Plätze Die Erbengemeinschaft

( ab Do., 28.2., 20.00 Uhr )

Mit dieser Frage werden täglich viele Erben konfrontiert.

Die Erbengemeinschhaft entsteht kraft Gesetzes, wenn ein Erblasser mehrere Erben hinterläßt. Sie ist nicht auf Dauer angelegt.
Der Gesetzgeber setzt grundsätzlich gemeinsames Handeln aller Miterben voraus! In der Praxis kommt es deshalb häufig zu heftigen Streitigkeiten.

Die Referentin, ehem. Mitglied und langjährige Verwalterin einer Erbengemeinschaft, verfügt über ein breites Spektrum an Erfahrung und Wissen. Sie weist in diesem Vortrag auf Rechte und Pflichten in der Erbengemeinschaft hin und wird einen Leitfaden für die Verwaltung, Auseinandersetzung, bzw. Auflösung geben.

freie Plätze Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

( ab Mi., 30.1., 19.00 Uhr )

In Folge Unfall, Krankheit und sonstigen persönlichen Einschränkungen ist es durchaus möglich, dass Sie selbst nicht mehr handeln können. Wer tut es dann für Sie? Bei Volljährigen gilt nicht wie bei Kindern die gesetzliche Vertretung der Eltern. Das bedeutet, dass nicht automatisch der Ehegatte oder die Kinder bzw. die Eltern vertretungsbefugt sind. Denkbar ist dann eine staatliche Betreuung, die nicht immer den Interessen der beteiligten Personen entspricht. Welche Gestaltungen hier getroffen werden können und sollen wird Ihnen unter anderem in dem Vortrag aufgezeigt.

freie Plätze Aufgaben planen und koordinieren - Neu

( ab Fr., 25.1., 9.00 Uhr )

Viele Aufgaben, Termine und auch die eigenen Belange ausgeglichen abzudecken, kann schnell überfordernd sein. Dies vor allem, wenn neben der Haupttätigkeit weitere Projekte oder Tätigkeiten übernommen werden und die verfügbare Zeit eine gute Planung verlangt. Dann bedarf es einfacher und effektiver Methoden, die dafür sorgen, dass nichts vergessen wird, die Aufgaben strukturiert, terminlich und nach Wichtigkeit erkennbar und abrufbar sind. Verschiebungen und Rückstände müssen ersichtlich und flexibel zu handhaben sein. Planungshilfen in Papierform können sich schnell in ein Sammelsurium von Schmierzetteln verwandeln und Papier kann immer nur einem Ordnungskriterium entsprechen.

Das Seminar richtet sich an Menschen, die ihren Kopf wieder frei haben möchten von Terminen und Aufgaben, um sich auf das inhaltlich wesentliche konzentrieren zu können und ein einfaches Handwerkzeug möchten zu Planung ihrer Tätigkeiten.

- Lineare Planung verstehen
- Der Kopf ist nicht zum Merken da
- Worauf kommt es bei der Planung an?
- Praktische Möglichkeiten zur einfachen Koordination
- Umgang mit rückständigen Aufgaben
- Anwendungsfälle und Hilfsmittel

Keine Anmeldung möglich Die Moderation

( ab Fr., 18.1., 9.00 Uhr )

Ein Auftritt vor Publikum oder Gremien oder die Leitung einer Podiumsdiskussion sind öffentliche Präsentations¬formen, bei denen der Moderator große Aufmerksamkeit bekommt. Die Präsentation soll den Zuhörer inhaltlich informieren und gleichzeitig emotional für das Thema einnehmen. Sie soll spannend und kurzweilig sein.
Sich vor anderen Menschen zu präsentieren, ist aber für viele Menschen mit Stress verbunden. Wie beginne ich den ersten Satz? Wie überwinde ich das erste Lampenfieber? Wie komme ich zu meiner Sicherheit? Was ist an Vorbereitung notwendig und bei der Durchführung zu beachten, um eine Moderation erfolgreich gestalten zu können?
Die Dramaturgie prägt den Eindruck beim Publikum. Der Moderation kommt eine zentrale Rolle zu.
Öffentliche Auftritte sind zu einem großen Teil aber auch Handwerk und damit erlernbar und trainierbar.
Der Fernsehjournalist und Moderator Jo Frühwirth gibt seine langjährigen Erfahrungen aus der Moderation von Fernsehsendungen und öffentlichen Veranstaltungen weiter. Er trainiert Sie in der Moderation und lenkt Ihren Blick auf die Fallstricke bei der Organisation und Durchführung.
Methode:
- Wie begrüße ich und führe in das Thema ein?
- Wie gestalte ich die Moderation?
- Wie baue ich meine Texte?
- Wie gehe ich mit Gesprächspartnern um?
- Worauf kommt es bei der Planung an?
- Wie ergibt sich eine gute Dramaturgie der Veranstaltung?
Vermittelt wird nach dem Grundsatz "learning by doing". Es gibt Kurzimpulse und praktische Übungen. Sie schlüpfen in die Rolle des Moderators und in die Rolle des Teilnehmers. Sie bekommen dadurch ein Gefühl für die Situation. Eigene Erfahrungen und Anliegen sind willkommen. Wir werden sie konstruktiv analysieren. Für bevorstehende Projekte können wir gemeinsam Ideen und Konzepte entwickeln.

Anmeldung über Haus der Familie Tel.: 07161/9605110

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Göppingen

Mörikestr. 16
73033 Göppingen

Tel.: 07161 650-9705
Fax: 07161 650-9709
E-Mail: vhs@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Montag
09:00 - 12:00 Uhr, nachmittags geschlossen
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr
Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr, nachmittags geschlossen

In den Schulferien (Faschings-, Oster-, Pfingst-, Sommer-, Herbst- oder Weihnachtsferien) gelten andere Öffnungszeiten. Bitte erfragen Sie die Öffnungszeiten telefonisch.

Download

Klicken Sie auf das Titelbild, um unser aktuelles Programm als pdf-Datei herunterzuladen  

­Flyer: Hauptschulabschluss 

Infos zum Abendgymnasium Göppingen und Abendgymnasium Allgemein

Inklusives Kursangebot

Inklusionsclips

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

VHS
VHS
Datev
Herdt
Lexware
Edumedia
SAP Authorized User Training
Goethe Institut
Telc
Apotheken Umschau