Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft und Leben >> Exkursionen

Seite 1 von 1

Der Heilige Nikolaus ist eines der frühestens Darstellungen im süddeutschen Raum und ein ausgezeichnetes Beispiel für den Einfluss der byzantinischen Kunst in unserer Gegend. Nikolaus war Bischof von Myra und ursprünglich ein beliebter Heiliger der Ostkirche wurde aber auch seit dem 11. Jh. im Westen als ein beliebter Heiliger und Nothelfer verehrt. Sein Todestag, der 6. Dezember 343, wurde bereits im 14. Jh. als Feiertag begangen und wird heute noch gefeiert. Im Chorturm der Kirche befindet sich ein nahezu vollständig erhaltener Zyklus frühgotischer Malerei, der sich durch ikonographische Besonderheiten und künstlerischer Qualität auszeichnet. Auf der Nordwand ist neben der Marienkrönung der Kirchenpatron Nikolaus im Zusammenhang mit der Schifferlegende und den Seeleuten, die in Not geraten waren, zu sehen. Treffpunkt vor der Nikolauskirche in Oberwälden um 14.00 Uhr.

Wer eine Mitfahrgelegenheit braucht, bitte bei der Anmeldung angeben, ist um 13:30 Uhr Treffpunkt auf dem Parkplatz am Alten E-Werk.

Beginn der Führung 14.00 Uhr in der Nikolauskirche in Oberwälden. Rückkehr gegen 16.00 Uhr.

Anmeldung möglich Tapas, Sex und Rock`n`Roll

( ab Sa., 8.12., 16.30 Uhr )

Die Alternative zum Weihnachtsmarkt: "Tapas, Sex und Rock’n’Roll", das gibt es und gab es in Stuttgart! Die Führung führt durchs "Städtle", die eigentliche Stuttgarter Altstadt.
Los geht es am Geburtshaus des Philosophen Hegel. In der Nähe befanden sich vor Jahren durch die ehemaligen "Vereinigten Hüttenwerke", dem Amüsierbezirk der 1950er bis 1970er Jahre, um deren Tanzbars und Rotlichtbaracken sich noch viele legendäre Geschichten ranken. Hier tobten Rock `n‘ Roll und Twist, die indonesische Weltklasse-Band "The Tielman Brothers" spielte jede andere Kapelle an die Wand mit akrobatischen Einlagen . Im Gustav-Siegle-Haus spielten Eric Burdon, die Scorpions, die Punkband "Dead Kennedys" und Angus Young von der Band AC/DC ließ vor 800 Zuschauern die Hosen runter. Eventuell ist im Rotlichtviertel ein Besuch einer Beratungsstelle für Straßenmädchen möglich, dort erfährt man von Ehrenamtlichen Hintergründe zu den schwierigen Bedingungen, unter denen die Frauen - vorwiegend aus Osteuropa -arbeiten. Unterwegs lockt zum entspannten Ausklang die Tapas-Bar "La Casona" gegenüber zu Antipasti mit Wein. Nach einem Rundgang durch das Bohnenviertel zu Altstadtschlampern und romantischen Gassen und Hinterhöfen geht es zum Aufwärmen und zum Ausklang noch in die Gaststätte "Drei Mohren".
Treffpunkt Hegelhaus, Eberhardstraße 53/Ecke Torstraße, 70173 Stuttgart
Ende: Pfarrstraße, 70182 Stuttgart

fast ausgebucht Betriebsbesichtigung Schuler AG Göppingen

( ab Mi., 12.12., 13.00 Uhr )

Schon 1839 begann mit der Fertigung von Blechbearbeitungsmaschinen die Geschichte des Schuler-Konzerns in Göppingen. Dies war der Startschuss für eine rasante und erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens im Bereich der Pressen-Produktion.
Zu Beginn der Führung sehen wir einen kleinen Film zur Geschichte und zum Leistungsspektrum der Firma, das die gesamte Prozesskette der Umformtechnik umfasst - von der Idee bis hin zur Serienreife. Anschließend besuchen wir das Presswerk, die Montage und die mechanische Fertigung.
In Kooperation mit dem Haus der Familie

Anmeldeschluss: 03.12.2018

Keine Anmeldung möglich Synagogenführung mit koscherem Essen

( ab Mi., 16.1., 18.30 Uhr )

Eine Veranstaltung der Kath. Erwachsenenbildung
In der Pogromnacht 1938 wurde die alte, prächtige Synagoge in Stuttgart angezündet und dem Erdboden gleichgemacht. Heute steht an derselben Stelle ein eher unscheinbares Gebäude, an dem nur die Gesetzestafeln mit hebräischen Schriftzeichen und das Fenster mit dem Davidstern die eigentliche Bestimmung verraten. Im Innern erschließt sich eine fremde Welt mit dem Tora-Schrein, dem siebenarmigen Leuchter und anderen Gegenständen, die im Rahmen der Führung erklärt werden. Die Führung informiert auch darüber, wie ein Gottesdienst abgehalten wird sowie über die heutige Situation der israelitischen Religionsgemeinschaft.
Vor der Führung nehmen wir im Restaurant des jüdischen Gemeindezentrums ein typisch jüdisches, d. h. koscheres Essen ein und erhalten damit einen vertieften Einblick in die jüdische Kultur.
Hinweis: Bitte Personalausweis mitbringen und bei der Anmeldung Geburtsdatum angeben. Herren sollten eine Kopfbedeckung mitbringen. In den Teilnehmergebühren sind die Führung, koscheres Essen und ein alkoholfreies Getränk inbegriffen.

Treffpunkt 18:15 Uhr. Gemeinsame Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Absprache möglich!
Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs, Stuttgart, Hospitalstraße 36

Anmeldung nur bei der Kath. Erwachsenenbildung, Tel. 07161 96336-20, info@keb-goeppingen.de

Gerlinde Gebhart, eine ehemalige Mitarbeiterin der Uni Hohenheim, erzählt von Franziska, Mätresse und spätere Ehefrau von Herzog Carl Eugen von Württemberg, die über 8 Jahre ein Tagebuch geführt hat. Sie schildert in einer empfindungsvollen, herzlichen und einfachen Form ihr Leben an der Seite des Herzogs. Aber wer war die Frau wirklich? Viele Fragen und wenig Gewissheit - Franziska ein Mythos? Spurensuche und Vermutungen, alles aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Barocke Räumlichkeiten und herzoglichen Flair, verbunden mit dem Genuss der Sterneküche von Frank Oehler lassen diesen Mittag zu einem interessanten und unvergesslichen Erlebnis werden. Die Kursgebühr beinhaltet das Essen (Getränke extra) und den Vortrag.

Ein gemeinsamer Ausstellungsbesuch bietet die Möglichkeit vor Ort typische Kunstwerke des Kubismus zu betrachten. Die Kunsthistorikerin Dr. Heidi Bodemer erläutert Werke von Paul Cézanne, Pablo Picasso und George Braque. Mittwochs freier Eintritt in die Staatsgalerie.

Eigene Anfahrt!
Treffpunkt 15.30 Uhr im Foyer der Neuen Staatsgalerie.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Göppingen

Mörikestr. 16
73033 Göppingen

Tel.: 07161 650-9705
Fax: 07161 650-9709
E-Mail: vhs@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Montag
09:00 - 12:00 Uhr, nachmittags geschlossen
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr
Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr, nachmittags geschlossen

In den Schulferien (Faschings-, Oster-, Pfingst-, Sommer-, Herbst- oder Weihnachtsferien) gelten andere Öffnungszeiten. Bitte erfragen Sie die Öffnungszeiten telefonisch.

Download

Klicken Sie auf das Titelbild, um unser aktuelles Programm als pdf-Datei herunterzuladen  

­Flyer: Hauptschulabschluss 

Infos zum Abendgymnasium Göppingen und Abendgymnasium Allgemein

Inklusives Kursangebot

Inklusionsclips

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

VHS
VHS
Datev
Herdt
Lexware
Edumedia
SAP Authorized User Training
Goethe Institut
Telc
Apotheken Umschau