Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft und Leben >> Exkursionen

Seite 1 von 2

freie Plätze Besichtigung auf dem Waldeckhof

( ab Di., 10.4., 15.00 Uhr )

Bei einer Führung über den Waldeckhof lernen Sie die Vielfältigkeit eines sozialen Landwirtschaftsbetriebes kennen. Der Waldeckhof kümmert sich nicht nur einfach um arbeitslose Menschen, sondern stellt mit diesen hochwertige und nachhaltige Bioprodukte her. So kann man sich beim Besuch über den sozialen Aspekt, als auch über artgerechte Tierhaltung, Züchtung bedrohter Haustierrassen als auch über die Produktion von Schafskäse informieren. Und als "Highlight" gibt’s es im April jede Menge Lämmchen zu bestaunen.
Im Anschluss kann im Hofcafé zu Kaffee und Kuchen eingekehrt oder im Hofladen eingekauft werden. Die Teilnehmergebühren kommen wieder der SAB zugute.

"LEONHARD WEISS" ist das größte familiengeführte Unternehmen der Region. Gegründet im Jahr 1900, bietet die Unternehmensgruppe heute 4.695 Menschen (darunter 238 Auszubildende) einen sicheren Arbeitsplatz.
Erleben Sie die Vielfalt der Bauunternehmung und das besondere "Flair" der "Gelben vom Weiss". Der Besuch gibt Ihnen die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu blicken und mehr über die Maschinenvielfalt und die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu erfahren. Mitarbeiter der Fa. Leonhard Weiss, werden mit Ihnen eine Führung über das Firmengelände unternehmen und im Anschluss bei etwas Kaffee und Kuchen von der Geschichte und Gegenwart des Unternehmens erzählen. Ein spannender Nachmittag mit vielen interessanten Informationen erwartet sie. Treffpunkt: Haupteingang beim Verwaltungsgebäude, Leonhard-Weiss-Str. 22.

auf Warteliste Nuclear Blast

( ab Mi., 25.4., 19.00 Uhr )

Der Donzdorfer Markus Staiger, Gründer und Inhaber der Plattenfirma Nuclear Blast, hat mit viel
Herzblut und Ausdauer sein Hobby-Projekt zum größten unabhängigen Heavy Metal-Label der Welt
entwickelt. Der "Garagengründer", der in einem mit Kartons und Merchandise-Artikel voll gestellten Wohnhaus
begann, blickt auf eine unglaubliche Erfolgsgeschichte zurück. Gegründet 1987 beschäftigt das
Musiklabel inzwischen über 90 Mitarbeiter in Donzdorf. Tine Stumpp, Prokuristin und Schwester von Markus Staiger, wird Ihnen das besondere Unternehmen bei der Betriebsbesichtigung vorstellen. Die Führung ist nicht barrierefrei (kein Personenaufzug vorhanden). Freuen Sie sich schon auf einen spannenden, musikalisch intensiven Abend.

Keine Anmeldung möglich Lust am Wandern?

( ab Mi., 14.3., 14.00 Uhr )

Ein Projekt des Seniorennetzwerks Göppingen in Kooperation mit dem Schwäbischen Alberverein der Ortsgruppe Göppingen.
Es sind Wanderungen auch für Menschen mit kognitiven Veränderungen. Kleine Touren. Rund um Göppingen.
Die Strecken sind gut zu bewältigen und überschaubar. Das Wandern soll Spaß machen, ohne zu überfordern.
Egal, ob alleine oder in Begleitung des Partners oder einer ehrenamtlichen Wanderbegleitung - Voraussetzung ist, dass Sie mobil sind und - allein oder mit Unterstützung - Strecken von 5-6 Kilometern bewältigen können.
Körperliche oder andere Handicaps, wie sie (nicht nur) im Alter auftreten können - von Sehbeeinträchtigungen bis zu Gedächtnisproblemen oder Demenz - sind kein Hinderungsgrund. Menschen mit solchen Handicaps sind sogar ausdrücklich zur Teilnahme eingeladen. Die Wanderführer des Schwäbischen Albvereins sind qualifiziert.

Nachmittagswanderung 14. März 2018 zum Krettenhof nach Wäschenbeuren
Nachmittagswanderung 16. Mai 2018 nach Schw. Gmünd

Anmeldung möglich Führung durch die Staatstheater Stuttgart

( ab Sa., 21.4., 14.00 Uhr )

An über 300 Abenden im Jahr hebt sich der Vorhang an den Staatstheatern für Oper, Ballett oder Schauspiel - und die Künstler stehen im Rampenlicht. Doch was geschieht eigentlich Tagsüber im Theater und wie entsteht eine große Bühnenproduktion? Öffnen Sie mit uns Türen, die dem Publikum sonst verschlossen bleiben und erfahren Sie, was hinter den Kulissen der Staatstheater geschieht! Die Württembergische Staatstheater Stuttgart sind mit den Sparten Oper, Ballett und Schauspiel das größte Drei-Sparten-Theater Europas. Mit rund 1.000 Vorstellungen pro Jahr erreichen wir etwa 500.000 Zuschauer. Über 1.350 Beschäftigte aus mehr als 50 Nationen ermöglichen den Spielbetrieben in Opernhaus, Schauspielhaus und weiteren Spielstätten.
Die Führung dauert etwa 90 Minuten und zeigen das Opernhaus sowie einige Theaterwerkstätten. Treffpunkt ist die Freitreppe des Opernhauses.

Der Apotheker Victor Capesius (1907-1985) war ein erfolgreicher Göppinger Geschäftsmann und in den Nachkriegsjahren eine angesehene Größe im Sozialleben der Stadt. Doch Victor Capesius hatte auch eine andere Seite: als Scherge des Nationalsozialismus, SS-Sturmbannführer und Leiter der KZ-Apotheke in Auschwitz hatte er eng mit Josef Mengele zusammengearbeitet. An der Selektion der Häftlinge für die Gaskammern war er persönlich beteiligt. Doch selbst nach seiner Verurteilung 1965 in den Auschwitz-Prozessen und einer mehrjährigen Inhaftierung genoss er in Göppingen durchaus Ansehen und Unterstützung. Der Stadtspaziergang führt uns an verschiedene Lebens- und Wirkungsorte von Victor Capesius in Göppingen.

Anmeldung und Informationen bei der Kath. Erwachsenenbildung 07161-96336-20 oder info@keb-goeppingen.de

Anmeldung möglich Baustellenführung Albvorland

( ab So., 13.5., 14.00 Uhr )

Sie bekommen einen allgemeine Einführung in die Baustelle von Kirchheim unter Teck bis Wendlingen am Neckar. Einer der Schwerpunkte liegt auf dem Tunnelbau. Sie lernen verschiedene Tunnelbauarten und die Vortriebssmaschinen kennen.
Nähere Details werden wir auf unserer Homepage bekannt geben. Im Moment ist leider ein genauer Ablauf der Führung noch nicht bekannt. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Ein einmaliges Erlebnis im Echaztal, das man sich nicht entgehen lassen sollte! Nach ca. 1 Stunde Fahrt, bei der wir bereits Interessantes dieser Top-Region der Schwäbischen Alb verbunden mit den Mythen und Legenden erfahren, sind wir auf der Hochfläche - dem Parkplatz Kalkofen angekommen. Von dort geht es entlang des Albtraufs mit herrlichen Aussichtspunkten zum Schloss Lichtenstein, welches noch heute im Besitz der herzoglichen Familie von Urach ist. Wir lassen uns bei einer speziell für uns gebuchten Sonderführung verzaubern von der Romantik des Schlosses, welches in einzigartiger Lage auf einer Felsspitze 817 m über dem Meeresspiegel thront. Die Teilnehmenden können selbst entscheiden, ob sie anschließend mit der Reiseleiterin den Weg steil bergab nach Honau wandern, oder ob sie bequem der Bus nach unten bringt. An der Tobelmühle direkt an der Echaz erwartet alle ein stilvolles Barbecue-Event. Vom reichhaltigen Salatbuffet, mediterranem Gemüse, Champignons aus der Region über hausgemachte Pizzabrötchen werden verschiedenes Fleisch von der Alb sowie Lachsforellen von der eigenen Zucht aus der Echaz frisch von einem Koch zubereitet. Natürlich sind auch die Barbecuesoßen oder die Kräuterbutter selbstgemacht. Selbstverständlich darf ein Dessert zum Abschluss nicht fehlen. Viel zu schnell endet dieser Sommerabend um ca. 22.00 Uhr und bringt uns der Bus wieder nach Göppingen zurück. Anmeldungen und kostenfreie Abmeldungen sind bis zum 4. Mai möglich. Bei Abmeldungen nach diesem Termin ist leider die gesamte Kursgebühr zu bezahlen.
Die Kursgebühren beeinhaltet Busfahrt, Führung Lichtenstein sowie das komplette Grillmenü ohne Getränke.

freie Plätze Blaue Strümpfe, blaue Traube, blauer Weg

( ab Sa., 9.6., 15.00 Uhr )

In Kooperation mit der vhs Schw. Gmünd. Mediterrane Stimmung im Stuttgarter Süden! Über schöne Stäffele gelangen wir zur "Riviera Stuttgarts", der Karlshöhe, wo sich Fabrikanten wie Gustav Siegle und Rudolf Knosp pompöse Villen und verträumte Gartenhäuser bauten. Unterwegs passieren wir das Lapidarium, einen wunderschönen Skulpturenpark. In der Nähe stand einmal die sogenannte Silberburg, eine Ausflugsgaststätte für die Stuttgarter Bürger im 19. Jahrhundert. Vorbei am Wohnort von Henri Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes erklimmen wir die Hasenbergsteige und gelangen zum Blauen Weg, einem schönen Spazierweg mit Ausblicken nach Heslach. Dieser Weg führt ins Blau der Ferne, des Südens und des Meeres, denn die benachbarte Trasse der Gäubahn führt ja gen Italien... Dort verkosten wir die südfranzösische Rebsorte Syrah, die dort auf einem sonst unzugänglichen Weinberg des Weinguts der Stadt Stuttgart wächst.

Treffpunkt: beim Marienplatz, Stuttgart Süd, Haltestelle Zahnradbahn.

Keine Anmeldung möglich Besigheimer Farbenpracht

( ab Do., 14.6., 8.30 Uhr )

Die Jahreszeiten verwandeln die Weinberge rings um Besigheim in ein wechselndes Farbkostüm aus jungen frischen Grüntönen bis hin zu einem bunten Gemisch aus Rot, Braun und Violett. Sie sind eingeladen, an einem Tag diese bezaubernde Landschaft zu genießen und die lebendige Fachwerkstadt Besigheim, die im Herbst 2010 zu Deutschlands schönstem Weinort gewählt wurde, zu besuchen. Am Vormittag beginnt Ihr Ausflug mit einem geführten Spaziergang durch die malerischen Gassen der Besigheimer Altstadt hin zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt an Neckar und Enz. Nach einem Mittagessen mit schwäbischen Spezialitäten in einem lauschigen Altstadt-Lokal werden Sie zu einer amüsanten Schlepperfahrt durch das Rebenmeer mit fantastischen Ausblickerlebnissen auf Besigheim und das Neckartal abgeholt. Die Fahrt endet nach gut eineinhalb Stunden auf dem Betriebsgelände der Felsengartenkellerei Besigheim e.G. in Hessigheim. Nach einer kurzen Kellereibesichtigung genießen Sie sechs ausgesuchte Weine aus dem hiesigen Anbaugebiet, passend dazu serviert werden köstliche Wurst- und Käsespezialitäten. Bitte achten Sie auf gutes Schuhwerk, Sie sollten gut zu Fuß sein. Die Teilnehmergebühr beinhaltet die Bahnfahrt, geführter Spaziergang mit einem Gästeführer durch die Besigheimer Altstadt, Schwäbisches Mittagessen, eineinhalbstündige Schlepperfahrt durch die Weinberge zur Felsengartenkellerei Besigheim e.G. nach Hessigheim, Betriebsbesichtigung, Weinprobe, Vesperteller (Wurst, Käse).

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Göppingen

Mörikestr. 16
73033 Göppingen

Tel.: 07161 650-800
Fax: 07161 650-808
E-Mail: vhs@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Montag
09:00 - 12:00 Uhr, nachmittags geschlossen
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr
Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr, nachmittags geschlossen

In den Schulferien (Faschings-, Oster-, Pfingst-, Sommer-, Herbst- oder Weihnachtsferien) gelten andere Öffnungszeiten. Bitte erfragen Sie die Öffnungszeiten telefonisch.

Download

Klicken Sie auf das Titelbild, um unser aktuelles Programm als pdf-Datei herunterzuladen  

­Flyer: Hauptschulabschluss 

Infos zum Abendgymnasium Göppingen und Abendgymnasium Allgemein

Inklusives Kursangebot

Inklusionsclips

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

VHS
VHS
Datev
Herdt
Lexware
Edumedia
SAP Authorized User Training
Goethe Institut
Telc
Apotheken Umschau