Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft und Leben >> Psychologie

Seite 1 von 1

Der Placebo-Effekt hat etwas mit Glauben zu tun. Das Wissen darüber klärt auf, inwieweit wir uns dem vertrauensvoll hingeben können oder inwieweit wir einem gefährlichen Wahn unterliegen. Seine Erfahrungen als Psychologe und Psychotherapeut haben Rolf Brüggemann immer mehr zweifeln lassen am Wahrheitsgehalt einer Behauptung oder Überzeugung, mit der Menschen auftreten. Ihm scheint, dass viele von ihnen nicht klar unterscheiden zwischen Wissen, Meinen, Glauben, Ahnen und Wähnen. Und das ist die beste Voraussetzung für Täuschung und Intoleranz. Dagegen hilft eine genügende Portion Selbstzweifel, oder nennt man es Vernunft? Fallstricke zur Vernunft sind uns aber allzu viele in den Weg gelegt. In kritischer Abwägung braucht man Vertrauen und Urteilskraft, um hilfreiche Entscheidungen treffen zu können.

Traumatisierte Menschen haben oft alle psychische Kraft dazu verwendet, ihre Erfahrungen in sich einzukapseln und vor sich und anderen zu verstecken. Und schweigen. Auch wenn dies eine verständliche Bewältigungsstrategie des Schreckens ist, so sorgt gerade das Schweigen dafür, dass Traumata an die nächsten Generationen mit nachhaltigen Folgen weitergegeben werden: Leiden, ohne wissen zu können, warum. Schrecken ohne Worte. Verlust ohne Trauer. Schmerz ohne Trost. Leerstellen in Identität und Bindung. Psychische Leere und das schwarze Loch. Es wird aufgezeigt, wie dieser Prozess wirkt und woran sich eine Trauma-Weitergabe zeigen kann.

Unsere Absolutheitsansprüche lassen uns im Schatten unserer Gefühle landen. Wenn wir in der Wut stecken bleiben, erleben wir Zerstörung statt Klarheit, in der Trauer Passivität statt Liebe, in der Angst Lähmung statt Schöpfung, in der Freude Illusion statt Anziehung, in der Scham Selbstzerfleischung statt Selbstreflexion.
Wie aber können wir unsere Gefühle wieder als Kraft für uns nutzen? Gefühle sind kostbar, indem sie uns spüren lassen, wenn etwas fehlt, das wir brauchen, um uns wohl zu fühlen, indem sie uns spüren lassen, wenn unsere Bedürfnisse nicht erfüllt sind. Wenn wir dabei jedoch in einem der Gefühle stecken bleiben, kann die Kraft dieser Gefühle, z.B. die Kraft zu handeln, zu lieben, zu verstehen, kreativ zu sein, ihre Wirkung verlieren. Dieser Workshop mit Übungen soll aufzeigen, wie Sie Ihre eigenen Kräfte wieder mobilisieren können.

freie Plätze Der Weg zum innerer Frieden

( ab Sa., 1.12., 10.00 Uhr )

"Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben" Epiktet (griechischer Philosoph)
Viele Menschen, die unter Ängsten und depressiven Verstimmungen leiden schreiben die Ursachen auf äußere Gegebenheiten zu. Oft liegen die Ursachen aber in einem selbst. Nicht die Tatsache verursacht oftmals Leid, sondern wie wir diese deuten und darauf antworten. Der Weg zum inneren Frieden geht durch das Annehmen realistischer, hilfreicher Gedanken und Einstellungen. In diesem Kurs werden mithilfe des ABC-Modells (Kognitive Verhaltenstherapie) Auswirkungen von Interpretationen auf das Gefühlsleben und unser Verhalten durchleuchtet und Wege aufgezeigt, die zu einem entspannteren Dasein führen.

freie Plätze Gebrauchsanleitung für´s Gedächtnis

( ab Sa., 20.10., 10.00 Uhr )

Ein gutes Gedächtnis ist in allen Lebenslagen eine wichtige Voraussetzung für Wohlbefinden, Gesundheit und Erfolg. Die Gedächtnisleistung kann in jedem Lebensalter durch geeignetes Training erhalten, verbessert und wieder hergestellt werden. "Wer rastet der rostet" Auch unser Gedächtnis baut seine Verbindungen ab (rostet), wenn es nicht trainiert wird. Die"grauen Zellen" können nur funktionieren, wenn sie gefordert und gefördert werden. Dies können Sie auf der Basis modernster Forschung und praxisorientierter, müheloser Übungen erreichen. Auszug aus dem Inhalt: geistiger Spickzettel, Fremdwörter, Vokabeln, Zahlen, Gesetzestexte, Informationsinhalte, Namen mit Gesichtern, Funktionen, Themen verbinden, leicht, nachhaltig und schnell erlernen. Ihre Konzentrationsfähigkeit wird dabei ständig verbessert. Wer Lust hat in freundlicher und stressfreier Atmosphäre das Gedächtnis auf vielfältigste Art und Weise zu trainieren, ist hier genau richtig. Ob alt oder jung, die Aufnahmemechanismen sind dieselben und lassen sich leicht erlernen.

freie Plätze Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion

( ab Fr., 12.10., 18.15 Uhr )

In diesem Kurs kommen Sie in Kontakt mit sich selbst, lernen Ihre Bedürfnisse zu erkennen und zu respektieren, körperliche Symptome als hilfreiche Signale zu erkennen, mit körperlichen Schmerzen und mit schwierigen Gefühlen wie Wut und Angst konstruktiv umzugehen.
Sie lernen Grenzen zu setzen, angemessen zu kommunizieren, heilsame Handlungsalternativen zu entwickeln und sich aus Grübelketten zu befreien. Hintergrundwissen über Stress und dessen Auswirkung, aktuelle Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft und Meditationsforschung, praktische Übungen im Alltag, angeleitete Selbstreflexion, Besprechung der persönlichen Erfahrungen mit den Übungen in der Gruppe und das Erlernen von meditativem Yoga und Meditations-Techniken runden das Programm ab.

Inhalte des 8-Wochen-Kurses:
- Einführung in die Praxis der Achtsamkeit
- Schulung der Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung durch praktische Übungen
- Wissenswertes über die Abläufe bei Stress und aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaften/Meditationsforschung
- Anleitung und praktische Übung der MBSR-Kernübungen: Body-Scan, Atem-Meditation, Gehmeditation und meditatives Yoga
- Einführung in achtsame Kommunikation
- Selbstfürsorge
- Schulung zur Fortführung der Übung zu Hause
Sie sollten bereit sein, täglich ca. 60 Min. in Ihrem jeweiligen Alltag zu üben. Dann kann dieses Programm seine Wirksamkeit entfalten. Dazu erhalten Sie CDs mit Übungsanleitungen und ausführliches schriftliches Material zum Nachbereiten der Stunden.
Bei Fragen und für weitere Informationen kann gerne vorab mit der Kursleitung ein telefonisches Gespräch geführt werden. Tel. 07162 460456
Bitte mitbringen: Matte für die liegenden Übungen; Sitzbänkchen oder Meditationskissen (nicht unbedingt erforderlich); bequeme, nicht einengende Kleidung, Decke, bei Bedarf warme Socken

freie Plätze Feldenkrais und Eutonie

( ab Sa., 2.2., 13.30 Uhr )

In diesem Kurs kommen Sie in Kontakt mit sich selbst, lernen Ihre Bedürfnisse zu erkennen und zu respektieren, körperliche Symptome als hilfreiche Signale zu erkennen, mit körperlichen Schmerzen und mit schwierigen Gefühlen wie Wut und Angst konstruktiv umzugehen.
Sie lernen Grenzen zu setzen, angemessen zu kommunizieren, heilsame Handlungsalternativen zu entwickeln und sich aus Grübelketten zu befreien. Hintergrundwissen über Stress und dessen Auswirkung, aktuelle Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft und Meditationsforschung, praktische Übungen im Alltag, angeleitete Selbstreflexion, Besprechung der persönlichen Erfahrungen mit den Übungen in der Gruppe und das Erlernen von meditativem Yoga und Meditations-Techniken runden das Programm ab.

Inhalte des 8-Wochen-Kurses:
- Einführung in die Praxis der Achtsamkeit
- Schulung der Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung durch praktische Übungen
- Wissenswertes über die Abläufe bei Stress und aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaften/Meditationsforschung
- Anleitung und praktische Übung der MBSR-Kernübungen: Body-Scan, Atem-Meditation, Gehmeditation und meditatives Yoga
- Einführung in achtsame Kommunikation
- Selbstfürsorge
- Schulung zur Fortführung der Übung zu Hause
Sie sollten bereit sein, täglich ca. 60 Min. in Ihrem jeweiligen Alltag zu üben. Dann kann dieses Programm seine Wirksamkeit entfalten. Dazu erhalten Sie CDs mit Übungsanleitungen und ausführliches schriftliches Material zum Nachbereiten der Stunden.
Bei Fragen und für weitere Informationen kann gerne vorab mit der Kursleitung ein telefonisches Gespräch geführt werden. Tel. 07162 460456
Bitte mitbringen: Matte für die liegenden Übungen; Sitzbänkchen oder Meditationskissen (nicht unbedingt erforderlich); bequeme, nicht einengende Kleidung, Decke, bei Bedarf warme Socken

Rücktritt:
Wenn Sie von einem Wochenendseminar zurücktreten möchten, muss Ihre Erklärung spätestens eine Woche vor Seminarbeginn bei uns vorliegen!

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Göppingen

Mörikestr. 16
73033 Göppingen

Tel.: 07161 650-9705
Fax: 07161 650-9709
E-Mail: vhs@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Montag
09:00 - 12:00 Uhr, nachmittags geschlossen
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr
Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr, nachmittags geschlossen

In den Schulferien (Faschings-, Oster-, Pfingst-, Sommer-, Herbst- oder Weihnachtsferien) gelten andere Öffnungszeiten. Bitte erfragen Sie die Öffnungszeiten telefonisch.

Download

Klicken Sie auf das Titelbild, um unser aktuelles Programm als pdf-Datei herunterzuladen  

­Flyer: Hauptschulabschluss 

Infos zum Abendgymnasium Göppingen und Abendgymnasium Allgemein

Inklusives Kursangebot

Inklusionsclips

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

VHS
VHS
Datev
Herdt
Lexware
Edumedia
SAP Authorized User Training
Goethe Institut
Telc
Apotheken Umschau